Küchenarbeitsplatten aus Imperial White, geledert

Küchenarbeitsplatte aus Shivakashi

Küchenarbeitsplatte aus Kunststein Artic White, geledert

/Users/mitarbeiter/Desktop/Küchenplatten/2014-05-31 14.53.13.jpg

Küchenarbeistplatte aus Kashmir White

Küchenarbeitsplatte aus Keramik Pulpis

Küchenarbeitsplatte aus Keramik Calacatta

Küchenarbeitsplatte aus Brown Antique, geflammt und gebürstet

Küchenplatte Brown Antique, Geflammt und Gebürstet

Küchenarbeitsplatte aus Porphyr

Küchenplatte Porphyr

Küchenarbeitsplatte aus Viscount White, poliert

Küchenplatte Azul Noche

Küchenarbeitsplatte aus Azul Nocek, poliert

Küchenplatte Azul Noche poliert

Küchenarbeitsplatten aus Naturstein, Keramik und Kunststein

Die Küchenarbeitsplatte ist ein wichtiger Bestandteil der Küchengestaltung. Als Bindeglied zwischen den Küchenmöbeln, der Spüle und den technischen Geräten sorgt sie für eine ansprechende Optik und bietet gleichzeitig ausreichend Platz zum Arbeiten. Als Fachbetrieb haben wir uns auf die maßgenaue Fertigung von Arbeitsplatten aus Naturstein, Kunststein, Dekton und aus Keramik spezialisiert. Wir liefern Ihnen robuste, zeitlos schöne Küchenarbeitsplatten, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind und die sich sehr einfach reinigen lassen. Wir beraten Sie gerne über die Vor-und Nachteile der verschiedenen Materialien wie Granit, Marmor, Dekton, Silestone und Keramik. Wir bieten Ihnen Beratung in unserer Ausstellung, natürlich gerne auch bei Ihnen, Aufmass und natürlich auch Einbau der Küchenplatten sowie Installation von Kochfeld, Herd, Armatur und Spülen.

Arbeitsplatten aus Naturstein: Eigenschaften und Alltagstauglichkeit

Arbeitsplatten aus Naturstein begeistern durch eine zeitlos schöne, hochwertige Optik und ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit. Die natürlichen Oberflächen wirken besonders edel und fügen sich in jeden beliebigen Einrichtungsstil - vom klassischen Landhausstil bis hin zum modernen Wohnstil.

Beachten Sie jedoch, dass es sich um ein Naturprodukt handelt - es ist also immer mit kleinen Einschlüssen und Unregelmäßigkeiten im Muster zu rechnen. Wer das nicht möchte, trifft mit einer Arbeitsplatte aus Kunststein die bessere Wahl. Des Weiteren sind Natursteinplatten je nach Material nicht gänzlich immun gegenüber Flüssigkeiten. Rotwein, Olivenöl und Co. können also in die Poren der Arbeitsplatte eindringen und Flecken hinterlassen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Arbeitsplatte zu imprägnieren, um ihre Lebensdauer zu erhöhen.

Wer diese Aspekte berücksichtigt, wird viel Freude mit seiner Natursteinarbeitsplatte haben. Denn: Naturstein ist schadstofffrei und somit gesundheitlich absolut unbedenklich. Je nach gewählten Material ist eine Arbeitsplatte aus Naturstein zudem:

  • lebensmittelecht
  • hitzebeständig
  • schnitt- und kratzfest

Auch das Angebot an Designs und Oberflächenstrukturen ist groß, sodass für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas Passendes dabei ist. Ob matt, hochglänzend, strukturiert oder patiniert: Naturstein ist ein ausgesprochen vielseitiges Material!

nach oben

Vor- und Nachteile

  1. Naturstein:
    Naturstein ist nicht gleich Naturstein. Stattdessen werden unter diesem Begriff verschiedene Materialien zusammengefasst - unter anderem Granit, Marmor, Schiefer und Kalkstein. Granit ist besonders widerstandsfähig und eignet sich daher gut für stark beanspruchte Arbeitsplatten. Marmor, Schiefer und Kalkstein sind zwar etwas pflegeintensiver, begeistern jedoch durch eine besonders exklusive Optik.

  2. Keramik:
    Keramikarbeitsplatten erfreuen sich inzwischen großer Beliebtheit. Es handelt sich um eine Mischung aus fein gemahlenen Tonmaterialien, auch Feinsteinzeug genannt. Beim Brennvorgang bildet sich auf der Oberfläche eine dünne, glatte Schicht, die an Glas erinnert und den Keramikkörper optimal abdichtet. Keramik zeichnet sich daher vor allem durch einen hohen Härtegrad aus. Da die Oberfläche keine Poren aufweist, können Flüssigkeiten, Keime und Bakterien nicht eindringen. Auch die hygienische Zubereitung von Speisen direkt auf der Arbeitsfläche ist bei einer Arbeitsplatte aus Keramik also bedenkenlos möglich.

  3. Dekton:
    Bei Dekton handelt es sich um ein innovatives Material, das am ehesten mit Keramik vergleichbar ist. Rohstoffe, die auch zur Herstellung von Glas-, Keramik- und Quarzoberflächen zum Einsatz kommen, werden zu einem festen, strapazierfähigem Material verschmolzen. Dekton ist nicht nur sehr abriebfest, sondern auch farbecht, UV-beständig, hitzebeständig und unempfindlich gegenüber Flecken - das ideale Material also für Arbeitsplatten!

  4. Silestone:
    Silestone besteht zum Großteil aus Quarz. Dieses Material ist ausgesprochen hart - nur Diamanten, Saphire und Topase weisen einen höheren Härtegrad auf. Eine Arbeitsplatte aus Quarz ist robust, langlebig und resistent gegenüber Flüssigkeiten. Außerdem handelt es sich um ein optisch vielseitiges Material, das in vielen verschiedenen Farbtönen und Texturen erhältlich ist.

nach oben

Arten von Natursteinarbeitsplatten

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Natursteinarbeitsplatten. Nachfolgend ein Überblick über die beliebtesten Materialien und ihre Vor- und Nachteile.

1. Granit

Vorteile

  • sehr hart und widerstandsfähig
  • kratz- und schnittfest
  • jede Arbeitsplatte ein Unikat

Nachteile

  • regelmäßige Imprägnierung empfehlenswert

2. Marmor

Vorteile

  • lebensmittelecht, geruchsneutral
  • klassisch schöner Naturstein in vielen Farbvariationen

Nachteile

  • weicher und somit kratzempfindlicher
  • anfälliger für Flecken: regelmäßige Imprägnierung erforderlich
  • hoher Anschaffungspreis

3. Schiefer

Vorteile

  • sehr edle Optik
  • auch dünne Arbeitsplatten realisierbar
  • hitzebeständig
  • nur wenig empfindlich gegenüber Flüssigkeiten

Nachteile

  • unebene Steinoberfläche
  • nicht so kratz- und schlagfest wie Granit

4. Kalkstein

Vorteile

  • natürlicher Charme

Nachteile

  • relativ weich: nur für wenig beanspruchte Arbeitsplatten
  • relativ porös: wenig resistent gegenüber Flüssigkeiten und Säuren

nach oben

Unsere Erfahrungen mit Natursteinarbeitsplatten und verschiedenen Materialien

Unsere Erfahrungen mit Arbeitsplatten aus Naturstein zeigen: Welcher Naturstein für Ihre Küche am besten geeignet ist, hängt vor allem von Ihren individuellen Anforderungen ab. Je nachdem, wie sehr Sie Ihre Küchenarbeitsplatte beanspruchen möchten und welche Wünsche Sie in puncto Design haben, kommt also ein anderer Naturstein für Sie infrage. Auch die Größe Ihrer Küche spielt eine Rolle. So wirken dunkle Arbeitsplatten aus Granit in kleinen Küchen sehr dominant - hier treffen Sie also mit einer helleren Variante die bessere Wahl. Wenn Sie eine Arbeitsplatte kaufen möchten, die wie Marmor aussieht, aber weniger negative Eigenschaften aufweist, empfehlen wir Ihnen ein Quarzkomposit wie beispielsweise Silestone. All jene, die beim Kauf einer neuen Arbeitsplatte vor allem auf den Preis achten müssen, entscheiden sich hingegen am besten für ein Modell aus preisgünstigem Schiefer.

nach oben